1983 – 1990

1983 1 Schornsteinbrand, 1 Flächenbrand, 2 Brände in Eisdorf, 1 Öleinsatz. Auf der JHV wurde Günter Eberhardt einstimmig wieder zum Orstbrandmeister gewählt.
….. Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr fanden die Kreiswettkämpfe in Badenhausen statt.Es kam in diesem Jahr zu wenig Streitigkeiten !!!! Die Übergabe des neuen Löschfahrzeuges erfolgte am 23.01. um 10.00 Uhr. In der Kinderkarre sitzt Dominik Pförtner und fühlt sich nicht so ganz wohl.

1984 Die Wehr wurde in diesem Jahr zu 18 !! Einsätzen gerufen, die hier aber nicht im Einzelnen aufgeführt wurden, da auch viele Einsätze in den Nachbargemeinden stattfanden, wie der Brand der Mühle.Wie in den Jahren zuvor, wurden mehrere Wettkämpfe besucht, sowie wurde an zahlreichen Festen teilgenommen. Güntert Eberhardt tritt aus gesundheilichen Gründen als Orstbrandmeister zurück. Gewählt wurde auf der JHV Wolfgang Winkelvoß.Leider kam es bei einem Polterabend zwischen zwei Kameraden zu einer Schlägerei. Einer dieser Kameraden mußte die Wehr verlassen.
1985 Am 22.08. gingen innerhalb von 7 Minuten bei der FEL 5 Notrufe aus Badenhausen ein. Ein schweres Unwetter hatte mal wieder für Überschwemmungen und vollgelaufene Keller gesorgt.Durch das Sammeln von Altpapier konnten notwendige Ausrüstungsgegenstände angeschaft werden. Es wurde beschlossen, dass bei den Osterfeuern Brandwachen gestellt werden müssen. Weiter wurde am Gerätehaus am 30.03. eine Eiche gepflanzt.90 Jahre Feuerwehr Bad Grund.

1986 Der Brand in einem Pferdestall war der wohl schwerste Einsatz in diesem Jahr für die Wehr. Trotz aller Bemühungen gelang es nicht die beiden Pferde zu retten. Am 06.10. brannte die Firma Wunderlich Erst im Frühjahr 1987 wurde von der Freisetzung von Dioxin gesprochen.
….. Im Sommer wurde eine Übung auf dem Pieperbrink durchgeführt. Die Hauptschwierigkeit war hier die enge Straße.


1987 In diesem Jahr brannte der Hof Nienstedt ab. Desweiteren mussten div. kleine Brände gelöscht werden. Da in diesem Jahr die Wehr 111 Jahre besteht, wurde am FFW-Gerätehaus ein Gedenkstein enthüllt. Die Feier fand am 20.09. statt. Zusammen mit den SG-Wettkämpfen.

1988 In diesem Jahr waren nur wenige kleine Einsätze zu beklagen.Das Brandmeisterzimmer wurde zur Küche umgebaut. Ansonsten ein sehr ruhiges Jahr. Da der stellvertredende Ortsbrandmeister Dieter Lagershausen nicht mehr zur Wahl antrat, wurde Michael Römermann als neuer Stellvertreter Vorgeschlagen und auch gewählt.
1989 Auch in diesem Jahr gab es keine nennenswerte Einsätze. Bis auf einen Brand am 23.07.89 in Eisdorf. Hier brannte mal wieder die alte Peinemansche Mühle. Der Umbau des Brandmeisterzimmers zur Küche konnte in diesem Jahr beendet werde.

1990 Wenig Einsätze, dafür Personalwechsel. Michael Römermann wird neuer Orstbrandmeister, Ulrich Römermann sein Stellvertreter und Ute Römermann neue Schriftführerin.

Comments are closed.